Grundaustattung für Plasmaschneider 2020

Grundaustattung für Plasmaschneider

Plasmaschneiden geht nicht ohne Schutz, deshalb ist eine vollständige Grundausstattung sehr wichtig. Damit das Arbeiten mit einem Plasmaschneider sicher bleibt, sollten Körper, Hände, Gesicht und Atemwege geschützt werden. In dem folgenden Artikel erfahren Sie, welche Schutzmaßnahmen beim arbeiten mit Plasmageräten unbedingt nötig sind.


Die 4 häufigsten Verletzungsgefahren beim Plasmaschneiden

Der Strahl von Plasmageräten kann eine Temperatur von bis zu 30.000 °C erreichen. Dies führt bei Kontakt zur sofortigen Verbrennung von organischen Gewebe. Daher ist es wichtig, dass Sie Ihren Körper schützen um starke Verletzungen zu verneiden. Grundlegend gibt es 4 Gefahren die bei dem Umgang mit Plasmabrennern entstehen können. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Gefahr 1 – Verbrennung der Hände

Grundausstattung für Plasmaschneider - Handschuhe

Bei dem Umgang mit einem Plasmaschneider sollte niemals ohne Schutzhandschuhe gearbeitet werden. Vermeiden Sie unbedingt den Kontakt zwischen Ihren Händen und den Plasmastrahl. Des weiteren können beim schneiden heiße Metallschlacke und Funken entstehen. Feuerfeste Schutzhandschuhe gehören daher zum Standard in jeder guten Grundaustattung für Plasmaschneider. Geeignete Handschuhe finden Sie beispielsweise im Schweißerbedarf*.


Gefahr 2 – Funkenflug

Grundausstattung für Plasmaschneider - Funkenschutz

Wo Metall geschnitten wird, entstehen Funken. Vergewissern Sie sich daher, dass sich keine brennbaren Stoffe in der Nähe befinden die sich beim Kontakt mit den Funken entzünden könnten. Dazu zählen Brennbare Textilien, Chemikalien, Farben, Lacke und andere brennbare Flüssigkeiten. Als Funkenschutz eignen sich Funkenschutzmatten* oder Schweißerdecken* die in der näheren Umgebung des Gerätes ausgelegt werden können. Desweitern sollten Sie Ihren Körper mit einer Schweißerjacke* bzw. einem Schweißermantel* schützen.


Gefahr 3 – Giftige Dämpfe

Zubehör für Plasmaschneider - Funkenschutz

Einige Metalle produzieren beim Schneidbrennen giftige Dämpfe. Sie sollten daher immer im Freien, in ausreichend belüfteten Hallen oder in gut belüfteten Räumen mit ausreichend Luftaustausch arbeiten. Um das direkte Einatmen der Dämpfe zu vermeiden empfiehlt sich beim arbeiten das tragen eines Atemschutz*.


Gefahr 4 – Schädigung der Augen

Zubehör für Plasmaschneider - Schutzbrille

Ebenfalls zur Gundaustattung für Plasmaschneider gehören geeignete Schutzbrillen die Ihre Augen vor Funkenflug und krellen Licht schützen. Hierzu gehören unter anderem Schweißerbrillen*, Schutzbrillen* und Schweißermasken*.


Finden Sie diesen Artikel hilfreich?

Grundaustattung für Plasmaschneider 2020
5 (100%) 15 votes

Weitere interessante Beiträge