12 gute Tipps zum Plasmaschneider kaufen für 2020

Plasmaschneider kaufen

Die 12 besten Tipps zum Plasmaschneider kaufen

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie den passenden Plasmaschneider kaufen können und auf was es beim Kauf von Plasmageräten ankommt. In der folgenden Übersicht finden Sie zunächst unsere Top 3 Vergleichssieger. Wir haben für Sie verschiedene Plasmageräte miteinander verglichen und unter den folgenden Kriterien unsere Top 3 bestimmt:

  • gute Kundenbewertungen
  • gutes Käuferfeedback
  • angemessenes Preis/Leistungsverhältnis

Empfehlungen für Plasmaschneider 2020

Ähnliche Produkte

Weitere ähnliche Plasmaschneider finden Sie hier*.

Auf was kommt es beim Kauf von Plasmaschneidern an?

Besonders zum Trennen von Metallen sind Plasmageräte bestens geeignet und aus dem Handwek gar nicht mehr wegzudenken. Dabei sind die Geräte im Verhältnis zu ihrer Langlebigkeit recht günstig im Anschaffungspreis. Die Geräte beginnen bei einem Einkaufspreis von ca. 200 Euro für den Heimwerker-Gebrauch.

Auch bei den Verschleißmaterialien sind die Geräte sehr sparsam, weil Verschleißteile wie Sägeblätter oder Schleifscheiben nicht benötigt werden. Die Geräte arbeiten rein mit Gas, Spannung und Druck. Damit Sie beim Kauf Ihres Plasmaschneiders nicht daneben greifen, helfen wir Ihnen mit den nachfolgenden 12 Kauftipps zu einer einfachen Entscheidung:


Unsere 12 Tipps zum Plasmaschneider kaufen für 2020

Tipp 1 – Erst das Zubehör Checken, dann erst den Plasmaschneider kaufen

Bevor Sie mit dem Plasmaschneiden beginnen können, sollten Sie am besten noch vor dem Kauf gedanklich überprüfen, ob alle Zubehörteile vorhanden sind. Nicht immer ist alles notwendige im Lieferumfang enthalten. Zu dem Gerät gehören verschiedene Schläuche, Anschlüsse und Düsen. Vergewissern Sie sich das alle notwendigen Teile vorhanden sind, um sofort mit der Arbeit beginnen zu können. So vermeiden Sie das mühseelige nachkaufen von Einzelteilen. Meist werden von den Herstellern Komplettsets angeboten, die alle notwendigen Teile beinhalten, dennoch kann eine Prüfung vor dem Kauf nicht schaden.

  • Das Set ist inkl Kleinteile
  • Ein Schlauchpaket ist enthalten
  • Erforderliche Düsen sind vorhanden

Tipp 2 – Schutzbekleidung zum Arbeiten mit dem Gerät nicht vergessen

Wenn Sie vorhaben ein Plasmaschneider kaufen zu gehen, sollten Sie die entsprechende Schutzbekleidung direkt mit dazu kaufen. Denn ohne entsprechenden Schutz ist das Schneiden mit Plasmageräten nicht gerade ungefährlich. Für den erstnmaligen Gebrauch eines Plasmaschneiders gilt daher: Nicht ohne Schutz!

Zur Standard-Ausrüstung gehören:

Empfohlenes Zubehör für Plasmaschneider

 

Tipp 3 – Schutzmaßnahmen einhalten

Beim schneiden von Plasma entsteht Rauchgas. Daher ist es ratsam immer im freien, in gut belüfteten Hallen oder in gut belüfteten Räumen zu arbeiten. Das Werkstück und die Schneidefläche sollten frei von Entfettungsmitteln und Lösungsmitteln sein, andernfalls könnten sich beim Schneiden ungesunde Giftgase entwickeln. Einige Metalle sondern beim Plasmaschneiden giftige Dämpfe ab, eine Atemmaske gehört daher zwingend zum Equipment. Das Plasmaschneiden sollte immer auf nicht brennbaren Unterlagen ausgeführt werden. Dazu zählen zum Beispiel Schweißertische*.

Die unmittelbare Umgebung wird zum Schutz vor Funken mit einer Funkenschutzmatte* ausgestattet. Des weiteren arbeiten die Geräte mit hoher elektrischer Spannung. Beschädigte Teile sollten daher immer sofort unter Abschaltung des Gerätes getauscht werden. Beim ersten Umgang mit Plasmabrennern ist der Schutz von Augen, Hände und Gesicht unbedingt erforderlich. Darüber hinaus gibt es aber keine besonderen Fähigkeiten oder eine besondere Ausbildung um das Gerät bedienen zu können.

Geeignete Schutzmaßnahmen sind:

 

Weitere Informationen zu einzelnen Schutzmaßnahmen beim Plasmaschneiden, finden Sie in den folgenden Artikeln:

Tipp 4 – Die korrekte Schneidspannung und Stromstärke beachten

Sie sollten unbedingt ein Blick auf die Stromstärke und Schneidspannung werfen, bevor Sie Ihren Plasmaschneider kaufen. Je tiefer geschnitten werden soll, desto höher muss die Leistung des Gerätes sein. Für den Heimgebrauch ist eine Schneidleistung von 12 mm und eine Stromstärke von 40 Ampere ausreichend. Wollen Sie auch dickere Werkstoffe bearbeiten, dann sollten Sie auf Plasmageräte mit einer höheren Leistung zurückgreifen. Die genauen Leistungsangaben sind in den meisten Produktbeschreibungen vorhanden. Die meisten Komplettpakete sind aber bereits perfekt abgestimmt, so das sich der Heimwerker über solche Dinge keine Gedanken machen muss. Im Zweifel sollten folgende Vorraussetzungen erfüllt sein:

  • Die Schneispannung ist hoch genug (Leistung in Ampere)
  • Die Schnbeidleistung ist hoch genug (max. Materialdicke)

Tipp 5 – Leerlaufspannung und Zündleistung beachten

Wenn das Plasmagerär zwar eingeschalten ist, aber der Plasmastrahl nicht aktiviert wird, ist das der so genannte Leerlauf. In diesem Zustand entsteht eine Leerlaufspannung, welche mindestens bei 50 V liegen sollte. Niedrigere Werte könnten für eine schlechtere Zündung (Blitzstart) des Plasmaschneiders sorgen.

Tipp 6 – Auf die richtige Kühlung achten

Vor dem Kauf eines Plasmaschneider sollte unbedingt auch ein Blick auf die Kühlung geworfen werden. In der Regel reicht eine Kühlung mit Ventilatoren bei Plasmageräten mit einer Leistung von 200-225 Ampere. Hat der Schneider über 225 Ampere Leistung, ist eine Wasserkühlung empfehlenswerter.

Tipp 7 – Der richtige Kompressor gehört dazu

Kompressor für Plasmaschneider

Ein ausreichend starker Kompressor ist Voraussetzung für eine gute Schnittleistung. Aber achtung, es gibt auch Angebote bei denen der Kompressor nicht im Lieferumfang enthalten ist. Sollten Sie also versehentlich den Plasmaschneider ohne Kompressor kaufen, kommen später Extrakosten von mindestens 100 Euro für den Kompressor hinzu.

Tipp 8 – Kombigeräte zum Schneiden und Schweißen verwenden

Wollen Sie neben den Schneidbrennen auch schweißen? Viele Kombigeräte ermöglichen sowohl das Plasmaschneiden als auch das WIG Schweißen mit nur einem Gerät. Überlegen Sie daher genau, für welche Zwecke Sie das Gerät einsetzen wollen, bevor Sie einen Schneidbrenner kaufen. Ein Kombigerät könnte eine Menge Geld sparen.

Tipp 9 – Gewicht und Abmaße beachten

Viele moderne Geräte haben heute eine sehr leichte und kompakte Bauweise. Gerade für den Heimgebrauch muss es daher nicht unbedingt das sperrigtse Gerät sein. Wenn Ihnen Mobilität wichtig ist und sie Ihren Plasmaschneider auch mal mitnehmen wollen, empfiehlt sich ein Blick auf die Maß- und Gewichtsangaben des Herstellers. Hier gibt es zum Teil große Unterschiede. Leider sind die realen Abmaße der Geräte nicht immer sofort erkennbar, so erscheinen viele Plasmageräte auf den Produktbildern oft viel kleiner oder aber auch viel größer als in der realen Welt.

Tipp 10 – Auf Qualitätssiegel achten

Die Qualität eines Produktes lässt sich oft an bekannten Siegeln wie dem TÜV oder GS Siegel erkennen. Ist ein solches Prüfsiegel vorhanden, spricht das zumindest für ein gewisses Maß an Sicherheit und Qualität auf das Sie sich verlassen können. Woher kommt das Gerät? Auch das kann ein Indiz für Qualität sein.

Tipp 11 – Nur vorgesehene Materialein verwenden

Plasmaschneider sind zum bearbeiten von leitfähigen Metallen konzipiert. Welche das genau sind, ist in der Produktbeschreibung zu finden oder im Handbuch hinterlegt. Machen Sie keine Experimente und versuchen Sie nicht andere Materialien zu bearbeiten die im schlimmsten Fall den Schneidbrenner oder Ihre Schneidumgebung beschädigen könnte.

Tipp 12 – Preise vergleichen

In den Top 3 Produkten oben im Artikel sehen Sie bereits Geräte mit einem guten Preis / Leistungsverhältnis. Dennoch lohnt sich bei der Suche immer ein Extra-Blick auf den Preis. Oft haben die gleichen Geräte bei unterschiedlichen Anbietern andere Preise. Im Allgemeinen müssen Sie aber für den Heimgebrauch mit Kosten ab 200 Euro rechnen. In der Preisspanne von 200 – 500 Euro gibt es bereits gute Plasmaschneider. In dem Bereisch zwischen 500 – 1.000 Euro finden Sie bereits richtige Top Geräte. Für den Industriellen Einsatz ist die Preisgrenze ab 1.000 Euro+ natürlich nach oben hin offen.


Finden Sie diesen Artikel hilfreich?

12 gute Tipps zum Plasmaschneider kaufen für 2020
4.7 (94.67%) 15 votes

Letzte Aktualisierung am 15.08.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere interessante Beiträge